Sonntagsgrüße von Kater Blacky


 

 

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es gut. Ich erfreue mich relativ guter Gesundheit trotz meines hohen Alters. Die Herzinsuffizienz und die Spondylose lassen sich leider nicht heilen.

Heute schreibe ich euch vom Tablet aus. Frauchen hat endlich ein neues bekommen und das habe ich mir jetzt ausgeliehen.

 

Gestern war ich etwas sauer, denn Herrchen und Frauchen sind abends um 18:00 Uhr noch zum Martinsfeuer gegangen. Dann kamen sie und ich habe sie nicht begrüßt, diese Verräter!

 

Wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt, bekomme ich einen Kleckerschutz untergelegt. Ich hatte auf Frauchens Bettchen einmal meine Schüssel umgeworfen und seitdem bekomme ich Handtücher untergelegt.

 

Frauchen malt jetzt ganz viele Illustrationen. Sie ist nun exklusiv bei einer Microstock-Agentur. Etwa 170 Bilder hat sie online. Das ist aber noch wenig. Die meisten Fotografen und Illustratoren haben das Fünffache.

 

Frauchen hat immer Angst, dass ich Weihnachten und an meinem Geburtstag nicht mehr bei ihnen bin. Aber ich denke, diese Weihnachten sind gerettet. Frauchen ist ein durch und durch ängstlicher, skeptischer und besorgter Mensch. Manchmal kann man sie nicht so ganz nachvollziehen.

 

Bei uns hängt von mir ein von Frauchen gemaltes Bild an der Wand. Naja, ich habe einen etwas starren Blick darauf, aber sie hat es mit Liebe gemalt, ein ähnliches Kunstwerk mit mir als Motiv in Acryl auf Holz hängt in der Küche. Sind eben echte Liebhaberstücke.

 

Mein Speiseplan klingt recht lecker, z. B. Lachs mit Garnelen, Huhn mit einem Hauch Käse. So gierig wie früher esse ich nicht mehr. Nun müssen Frauchen und Herrchen mich zum Fressen animieren.

 

Mittlerweile liege ich neunzig Prozent des Tages auf Frauchens aufgestapelter Decke. Nur nachts darf ich nicht im Schlafzimmer sein, da ich beiße und kratze.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Sonntagabend!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky