Ein frohes neues Jahr 2018, viel Glück und Gesundheit!

 

Liebe Katzenfreunde,

 

das Jahr neigt sich dem Ende zu. So möchte ich ein paar Worte an euch richten. Mir geht es relativ gut, leider hatte ich jedoch Wasseranlagerungen im Körper, so dass ich wieder diese Entwässerungstabletten brauche. Herrchen hat mir heute eine davon gegeben. Er sagt jedoch, dass es nicht so schlimm sei, hauptsache, es gehe mir gut.

 

Die Weihnachtsfeiertage verbringe ich mit Herrchen und Frauchen sehr geruhsam. An den Weihnachtsfeiertagen gibt / gab es Svickova. Das ist ein tschechisches Gericht bestehend aus Schweinefilet und einer Gemüsesoße (Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel), die püriert wird. Dazu isst man echte böhmische Knödel, vielleicht kennt ihr sie ja. Es gibt sie in der Lebensmittelabteilung des bekannten grünen Galeria des großen Kaufhauses. Sehr lecker, zumindest sind Herrchen und Frauchen begeistert. Diesmal hat Herrchen sogar gekocht. Sonst kocht Frauchen, Herrchen kümmert sich um die Dinge, die er am besten kann. Herrchen ist ja aus Prag.

 

Eigentlich wollten Herrchen und Frauchen heute Abend zu den Winterlichtern im Palmengarten gehen. Da es jedoch in Strömen geregnet hat und alle Bänke und Wiesen nass sein werden, verschieben sie es auf Mitte Januar. Es läuft noch bis zum 21.01.2018. Leider ist es im Januar immer bitterkalt. Da ist eigentlich der Dezember besser. Aber bei Bänken auf denen man nicht sitzen kann und matschigen Wiesen überlegt man sich das.

 

Mich freut es jedenfalls, dass sie heute Zuhause bleiben. Es ist nicht wichtig, dass wir in einem Raum sind, da ich mich ohnehin in das Schlafzimmer zum Dösen zurückziehe, wichtig ist, dass Herrchen und Frauchen im Wohnzimmer in meiner Nähe sitzen.

 

Heute Morgen habe ich ganz toll mit Frauchen geschmust nachdem ich mein Frühstück bekommen habe. Frauchen lacht und freut sich dann immer. Sie dachte, dass ich mich wohl für das gute Frühstück bedanke.

 

So mit dem Essen klappt das die letzte Zeit nicht so gut. Ich verweigere öfters das Fressen, nicht weil es mir schlecht ginge, nein, nein, sondern weil ich mäkelig bin und öfters die Futtersorte wechseln möchte. Herrchen und Frauchen haben ein kleines Vermögen in diesem Monat für mein Futter bezahlt, da sie alles durchprobieren mussten und auf meine Gnade hofften, dass ich es denn essen würde. Meine Gnade habe ich bei Lachs und Geflügel erwiesen. Das hat mich überzeugt. Sie haben sogar schon eine Liste mit zwei Spalten „beliebt“ und „unbeliebt“ gemacht. Die „Unbeliebt-Liste“ war leider länger.

 

Ich habe auch ein Weihnachtsgeschenk bekommen: ein Magnetkissen.

 

Herrchen glaubt an dessen Wirkung. Frauchen ist sich nicht sicher, könnte es sich aber auch vorstellen. Die Meinungen der Menschen gehen dabei auseinander. Herrchen hat für sich dazu eine Magnetmatratzenauflage bestellt. Das war ein Ding bis alles hier war. Zuerst wurde das Paket vertauscht und falsch geschickt und dann kam nur die Matratzenauflage ohne mein Kissen. Herrchen und Frauchen waren genervt. Der Händler hat sich dann mit einem Metallspecht, den man an einen Baum einhaken kann, revanchiert. Da wir keinen Garten haben, werden wir ihn verschenken. Einfach in den städtischen Park hängen darf man ihn ja leider auch nicht.

 

Heute werden Herrchen und Frauchen noch den Wandkalender mit unseren persönlichen Bildern machen. Da komme natürlich ich als Hauptperson darauf und ich gestatte es, dass Frauchen, Herrchen und die Fischis auch noch auf einige der Kalenderblätter dürfen. Sie machen seit einiger Zeit jedes Jahr so einen Kalender. Man kann die einzelnen Blätter in den Drucker einlegen und bedrucken.

 

Den Fischis geht es auch soweit gut. Vor kurzer Zeit starb leider ein Fischi, aber es ist nicht zu ändern, sie leben leider nicht so sehr lange. Nur die Welse werden etwa sieben Jahre alt bei guter Haltung und Pflege. Der eine Wels ist der älteste Bewohner im Becken, wir haben ihn seit einigen Jahren. Er war schon von Anfang an dabei. Später kam noch ein Wels dazu, den wir aus schlechter Haltung hatten, eigentlich sollten es zwei Welse sein, nur der eine starb schon nach einer Woche. Die schlechte Haltung bei diesem Menschen, der nur alle halbe Jahr sein Aquarium reinigt, hat ihm zu sehr zugesetzt. Der andere hat sich schon gut angepasst und es geht im ausgezeichnet, nur manchmal unterdrückt er den anderen Wels.

 

Nun wünsche ich euch alles Gute. Feiert noch schön.

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky