Kater Blacky lässt grüßen

 

Liebe Katzenfreunde,

ich bin’s, Blacky. Mein Gesundheitszustand hat sich etwas gebessert und so habe ich mich ganz gemächlich an Frauchens Schreibtisch gesetzt und möchte ein paar Zeilen an euch richten. Das Bild oben ist etwa vor einer halben Stunde von Herrchen von mir aufgenommen worden. Da habe ich gerade noch meine Medizin in flüssiger Form genommen. Ein paar Tropfen sieht man noch an meinem Mäulchen. Die Aufnahme war im Schlafzimmer, auf Frauchens Bettchen. Für so Nahaufnahmen verwenden sie immmer das Makroobjektiv der Kamera.

Wie ihr auch auf dem Foto sehen könnt, bin ich schlanker geworden. Sehr mäkelig bin ich mit meiner Entwässerungs- und Herztablette. Ich mag sie einfach nicht, aber Herrchen ist unermüdlich. Ich habe ein ganzes Arsenal an Pülverchen, Tabletten und ähnlicher Medizin, die Herrchen mir täglich verabreicht oder nach Bedarf, je nachdem. Ich bekomme auch SUC, da meine Nierenblutwerte am Anschlag sind. Flüssiges nehme ich sehr gerne, auch, wenn Tabletten darin sind (in dem Moment merke ich das gar nicht, nur hat Frauchen mir das einmal erzählt).

Ich habe leider auch ein paar Tage wegen des überdosierten Entwässerungsmittel, das mir die Ärztin gespritzt hat, nichts gehört. Nun höre ich aber alles wieder und reagiere auch wieder auf meinen Namen.

Allgemein bin ich auf dem Weg der Besserung und hoffe, meinen 18. Geburtstag am 01. Juni 2018 noch zu erleben. Dann schmeiß ich wieder eine Party, wenn es mir noch vergönnt sein sollte.

Frauchen malt, malt und malt. Heute hat sie zwei Tuschebilder gemalt. Sie bietet sie bei Dreamstime an. Schaut doch einmal auf der Webseite http://www.pkml-photo-art.de das ist Herrchens und Frauchens gemeinsame Webseite.

Heute habe ich in der Sonne gessessen, die wärmt so schön. Dann esse ich auch wieder meine mindestens 100 g püriertes Futter. Herrchen sagt, die Futtermenge, die ich esse, sei für eine nierenkranke Katze eigentlich ganz gut. Wenn das Futter nicht püriert ist, mag ich es nicht so gerne. Mir fehlen ja auch schon ein paar Zähne.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Donnerstagabend, lasst es euch gutgehen und erholt euch vom Ostereier-Suchen!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Wir wünschen euch allen ein frohes, glückliches und gesundes Osterfest!

Liebe Katzenfreunde,

wir wünschen euch allen ein frohes, glückliches und vor allem gesundes Osterfest. Habt Spaß mit euren Kindern, bemalt Eierchen in bunten Farben, genießt euer leckeres Essen. Lasst es euch einfach gutgehen!

In diesem Sinne…

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky, Herrchen und Frauchen

[quads id=1]

Große eBay-Verkaufsaktion zugunsten von Kater Blackys Behandlungskosten

 

eBay-Link zu den Angeboten oder Bild klicken

 

Liebe Katzenfreunde,

nun könnt ihr uns helfen, wenn ihr wollt. Herrchen und Frauchen verkaufen viele Haushaltsgegenstände, Bücher etc. auf eBay. Sind ein paar ganz interessante Sachen dabei. Bspw. ein Entsafter, Eisförmchen und vieles mehr. Meine Behandlungskosten sind für beide nicht mehr tragbar. Dennoch wollen sie mir natürlich helfen und versetzen, was sie entbehren können.

Es wäre schön, wenn ihr zumindest es euch auf eBay einmal anschauen würdet. Der Mitgliedsname von Herrchen lautet pavel1975, ihr könnt es auch in der Erweiterten Suche bei der Mitgliedersuche eingeben und erhaltet alle Artikel, falls die obigen Links nicht funktionieren.

Danke an euch alle!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky stinksauer auf Herrchen und Frauchen

 

Liebe Katzenfreunde,

mittlerweile habe ich mich ja beruhigt. Aber ich muss euch unbedingt etwas erzählen.

Herrchen ist ja immer am Optimieren mit meiner Pflege. Da hat er sich ein Video angeschaut, wie man Katzen am besten Medikamente verabreicht. Dieses Video hat er dann an Frauchen geschickt. Beide haben sich das Video angeschaut. Kaum war es fertig, wurde ein Handtuch geholt von Herrchen, ich wurde geschnappt, auf die Couch verfrachtet, Herrchen kniete über mir, die Tablette war vorbereitet, Herrchen wickelte mich ins Handtuch ein, öffnete mit einem Trick mein Mäulchen und Frauchen schob die Tablette hinein.

Ich habe natürlich die Tablette wieder ausgespuckt und währenddessen übelst gefaucht. Diese Bande! Manchmal könnte ich sie in der Luft zerreissen! Danach habe ich mich erst einmal wieder ins Schlafzimmer verzogen. Eine Weile wollte ich das Zweier-Gespann nicht  sehen.

In der Küche haben sie dann diskutiert. Sie kamen zu der Überzeugung, dass nicht alle Katzen, insbesondere ich nicht, für eine solche Tablettenverabreichung geeignet sind. Recht haben sie!

Frauchen hat mich vor kurzem gestreichelt und fand mich recht dünn. Mit dem Essen klappt das leider nicht mehr so richtig. Das Medikament gegen Übelkeit, das untergemischt wird, verschmähe ich. Auch sonst nehme ich meine Medikamente relativ unregelmäßig. Herrchen ist dann immer ganz verzweifelt, Frauchen schiebt es auf mein Alter.

Frauchen bietet jetzt Logo-Design an. Sie arbeitet in Inkscape, weil ihr das lieber ist als Adobe Illustrator. Nachmittags und abends sitzt sie am Tisch und lernt Inkscape besser. Sie arbeitet schon viele Jahre damit, hat sich aber nun ein Buch darüber gekauft. Ihr findet die Grafiken auf http://www.pkml-photo-art.de Dort sind auch die Portfolios, die Frauchen für sich und Herrchen erstellt hat. Ab und an verkauft sich einmal etwas.

Das Foto, das ihr oben seht, ist vor etwa einer halben Stunde entstanden. Da lag ich noch auf dem Bett und habe schon überlegt, was ich euch so alles schreibe. Nächsten Donnerstag muss ich wieder zur Tierärztin. Frauchen und Herrchen sind am Sparen, damit sie das alles bezahlen können. So Tierärzte sind teuer, ältere Katzen sind wahre Gelddruckmaschinen für Tierärzte.

Die Sonne scheint heute sehr schön in Frankfurt am Main. Ich liebe die Sonne. Im Sommer sitze ich oft am Fenster und wenn es mir dann zu warm wird, kühle ich mich auf dem Laminat ab. Im Winter, wenn es mir zu kalt ist, sitze ich vor dem Gaseinzelofen.

Das Wasser scheint relativ gut aus der Lunge draußen zu sein. Es musste ja geröntgt, Blut abgenommen, Infusionen gegeben usw. werden. Wenn ich die Kosten alle in Leckerlis umrechne, komme ich schon auf einen mächtigen Haufen.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag! Lasst es euch gut gehen und entspannt ein bisschen. Ältere Beiträge von mir seit etwa 2003/2004 könnt ihr auf meinem alten Blog lesen, der hier im Webseiten-Menü verlinkt ist.

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Grüße von Kater Blacky – dem Kämpfer

 

Liebe Katzenfreunde,

ja, ich bin es tatsächlich. Heute wurde ich zur Tierärztin verschleppt. Sehr zu meinem großen Ärger. Das Bild oben zeigt mich etwa eine halbe Stunde nach der Rückkehr von der Tierärztin heute bei mir zu Hause. Es wurde vor kurzem von Frauchen aufgenommen. Wie ihr seht, glänzt mein Fellchen.

Gesundheitlich gibt es bei mir einige Schwachstellen, mehrere Werte im Blutbild sind erhöht. Der Wert, der auf eine drohende Nierenerkrankung schließen lässt ist sehr, sehr hoch. Herrchen wundert dies angesichts meines Alters jedoch nicht. Ich werde ab Donnerstag, wenn ich wieder zur Tierärztin muss, SUC bekommen, dies ist ein Mittel zur Verbesserung der Nierenfunktion/-werte. Heute wurde schon eine Dosis SUC gespritzt von der Tierärztin.

Die Leberwerte sind nicht gut, die Ärztin sagte, dass ich gelb sei. Herrchen sagte, dass man dies auch an meinen Augen sähe. Das Kreatin war bei mir schon immer erhöht, nachdem ich jedoch vor ein paar Jahren schon einmal SUC bekam, hat sich dies sehr gebessert.

Die Entwässerungstabletten und -spritzen haben angeschlagen, sonst wäre ich nun nicht mehr unter euch. Das Wasser in der Lunge ist zurückgegangen. Jedoch habe ich immer in Hinterkopf, dass dies wiederkommen kann, ich hatte es schon öfters. Die Herztablette wegen meiner Herzinsuffizenz wird auf eine Tablette täglich erhöht. Herrchen sagte gerade, die Tierärztin habe gesagt, dass ihr die Nierenwerte mehr Sorgen machen wie die Leberwerte. Dann habe ich noch eine Pankreatitis, von der ich euch schon erzählt habe.

Ich bin auf dem Wege der Besserung, man muss einfach abwarten. Herrchen und Frauchen freuen sich über jeden Tag, den ich bei ihnen bin.

Herrchen und Frauchen haben sehr hohe Kosten für mich gehabt und haben deshalb bei eBay auf Herrchens Account “pavel1975” (Erweiterte Suche, Mitglied suchen) verschiedene kleinpreisige Artikel eingestellt. Vielleicht ist etwas dabei, dass euch gefällt. Herrchen und Frauchen haben leider nicht viel Geld und müssen deshalb sehen, wie sie die hohen Tierarztkosten stemmen können.

Heute hatten Herrchen und Frauchen Glück, denn ein Freund hat Herrchen und mich zum Tierarzt gefahren. Sonst muss Herrchen immer mit dem teuren Taxi fahren, da er mich nicht mehr so gut tragen kann und es ihnen auch zu gefährlich ist, mich in der U-Bahn zu transportieren. Schnell hat jemand gegen meinen Transportkorb getreten in der U-Bahn. Ein Auto haben Herrchen und Frauchen nicht, da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren dürfen. Frauchen hat auch gar keinen Führerschein als Epileptikerin.

Leute, ich lebe noch! Ein Grund zur Freude!

Wir halten euch alle auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

 

Es steht ernst um Kater Blacky

Liebe Katzenfreunde,

es steht sehr ernst um unseren 17jährigen Kater Blacky. Er hat sehr viel Wasser in der Lunge. Es ist unklar, ob er die Nacht übersteht, sagte die Tierärztin. Wir bangen um Kater Blacky. Bitte drückt Kater Blacky die Daumen. Danke!

Liebe Grüße

Frauchen & Herrchen

Update: Kater Blacky befindet sich gerade bei der Tierärztin

Liebe Katzenfreunde,

hier ist Frauchen. Kater Blacky befindet sich mit Herrchen gerade bei der Tierärztin.

Blacky hat angefangen zu fauchen und zu brummen, als Herrchen ihm in die Seite griff und als ich ihn an der Seite hinten gestreichelt habe. Natürlich haben wir beschlossen, dass Herrchen gleich mit ihm zum Tierarzt fährt.

Bitte drückt uns die Daumen, dass es nichts Ernstes ist. Wir lieben Blacky sehr und ich denke, ihr habt ihn auch recht lieb.

Herrchen möchte für ihn Schmerzmittel holen, da wir denken, dass er Schmerzen hat. Schon heute Morgen hat er auf mich den Eindruck gemacht, als ginge es ihm nicht zu gut.

Also bitte alle feste die Daumen drücken für Kater Blacky.

Liebe Grüße

Frauchen und Herrchen

Grüße aus der Seniorenresidenz von Kater Blacky

 

Liebe Katzenfreunde,

 

ja, man hat es so als Senior mit Spondylose nicht leicht. Einige Tage hatte ich wieder Verstopfung und nun habe ich dank des Movicols wieder einen flüssigen Stuhlgang. Die Spondylose verursacht das leider. Movicol macht nicht abhängig, es gibt es auch für euch Menschen und man kann es dauerhaft einnehmen.

Das Foto oben ist vor etwa einer Stunde entstanden. Da lag ich gerade auf dem Bett, bevor ich mich an Frauchens Schreibtisch zum Bloggen gesetzt habe. Frauchen hat noch rasch den “Roten-Augen-Effekt” ausgebessert am Foto. Da sah ich vorher aus wie ein Alien. Deshalb sind die Augen so intensiv.

Leute, ich hatte Glück! Herrchen ist zu meiner großen Freude alleine zu meiner Tierärztin gefahren und hat mich zuhause gelassen. Da war ich gar nicht böse darüber. Er musste Entwässerungstabletten für mich holen, da ich öfters Wasser in mir habe, wo es nicht hingehört. Wenn ich die Tabletten genommen habe, pendele ich immer zwischen Toilette und Schlafzimmer hin und her. So ist das eben. Alt werden ist nicht immer einfach.

Die meiste Zeit verbringe ich auf Herrchen Bettchen, Frauchens Bettchenseite ist out. Herrchen legt mir immer so schön ein paar Handtücher hin, damit ich weich liege. Das seht ihr auch auf dem Bild und damit sie auch nicht so viele Haare im Bett haben. So manch arme Katzi darf ja nicht einmal auf den Tisch, die Couch und das Bettchen. Da hatte ich es immer schon besser. Mir ist das nicht verboten worden. Frauchen kannte sogar eine Frau, die ihre bemitleidenswerte Katze mit der Wasserpistole gejagt hatte. Die Menschen sind eben sehr unterschiedlich. Auch Frauchen und Herrchen sind mit solchen Methoden nicht einverstanden.

Es sind noch drei Monate bis zu meinem 18. Geburtstag. Dann werde ich volljährig in Menschenjahren. LOL. Herrchen sagt, dass ich dann Erwachsenenfilme gucken kann. Mich interessieren aber mehr die Hühnchen- und Thunfischangebote in meinem Speiseplan. Kochen brauche ich auch nicht selbst, das macht Herrchen für mich, indem er einfach die Packungen öffnet und den Inhalt in meinen Napf gibt.

In letzter Zeit stehe ich auch sehr auf die hauchdünnen Wurstscheiben, in die immer meine Tabletten eingewickelt werden. Wenn ich aber auf eine Tablette draufbeiße, spucke ich alles wieder aus und Herrchen muss die Tablette dann neu machen. Ich bin ja nicht von gestern, dass ich den Betrug nicht merken würde. Herrchen arbeitet mit allen Tricks. Angefangen von Thunfischöl bis hin zu feinsten Wurstwaren wird alles aufgefahren, nur um mir die Tabletten schmackhafter zu machen.

Nun ja, so ist das eben. Herrchen ist sehr kreativ, wenn es um meine Pflege geht. Der Link zum Blog mit den älteren Blogbeiträge (dem schwarzen Blog) sind nun im Menü auf meiner Webseite verlinkt.

Ich wünsche euch allen einen ganz tollen, erholsamen Sonntag!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky unter Kontrolle – Sonntagsgrüße

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es recht gut, eben entsprechend meines Alters und meines Gesundheitszustandes. So ganz gesund werde ich ja leider nicht mehr.

 

Sicher wundert ihr euch über den provokativen Titel. Der Hintergrund ist, dass Frauchen die Idee hatte, eine Checkliste für meine Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel zu machen, da Herrchen gelegentlich etwas vergessen hatte. Nun bin ich voll unter Kontrolle!

 

Frauchen hat dann in Word ein schön dekorierte Liste erstellt, auf der alle Medikamente und beispielsweise Vitamin B stehen. Danach wurde das Papier von Herrchen laminiert. Herrchen und Frauchen bekamen vor vielen Jahren einmal ein Laminiergerät von Frauchens Mutti, da sie dachte, es sei kaputt. Herrchen hat mit viel Feingeschick das Laminiergerät zum Laufen gebracht und nun leistet es uns schon viele Jahre gute Dienste. Man sollte eben die Laminierfolie nicht falsch herum hineinstecken.

 

Heute hat mir mein Futter wunderbar geschmeckt. Frauchen und Herrchen waren sehr überrascht, da das Schüsselchen fast leer war. Es gab Gans mit Leber. Frauchen war erst besorgt, dass die Gans zu fett für mich sei, da ich ja eine chronische Pankreatitis wahrscheinlich habe. Herrchen hat sich aber durchgesetzt und sagte, dass da kaum Fett drin sei. Hoffen wir es! Jedenfalls hat es mir sehr gut geschmeckt.

 

Also Herrchen und Frauchen sind sehr bemüht, wenn es um meine Gesundheit geht. Nun haben sie irgendwie im Internet Leerkapseln mit Fleischgeschmack für mich gekauft, damit sie das Vitamin B, die von mir so ungeliebte Vitaminpaste und sonstige Pülverchen hineintun können, die ich sonst verschmähe. Falls ihr für eure Samtpfote auch Bedarf habt, schreibt uns einfach an unter martinaledermann gmail com (@ nicht vergessen). Da verrät euch Frauchen, wo sie das hergezaubert haben.

 

Morgens, wenn Frauchen aufsteht, gibt es immer schnell einen fliegenden Wechsel. Frauchen kommt vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer und ich wechsele von der Fensterbank im Wohnzimmer ins Schlafzimmer. Wir sind schon ein eingespieltes Team. Manchmal verschläft Frauchen jedoch und da muss ich tatsächlich bis 10:00 oder 10:30 Uhr warten, bis sie aus dem Schlafzimmer kommt. Da bin ich dann doch etwas sauer, aber ich bin nicht nachtragend.

 

Heute kam ich erst gegen 18:00 Uhr zum bloggen, da Frauchen unbedingt noch eBay-Artikel (ihre Digital Art als Poster in A3 oder 40 x 40 cm) einstellen wollte und nicht so einfach zurechtkam. Ja, Frauchen, auch du wirst alt. Ihr eBay-Name ist “Lesnivila”. Da könnt ihr schauen, was sie so anbietet. Herrchen hat auch einiges unter “pavel1975”.

 

Nun wünsche ich euch allen einen tollen Sonntag, erholt euch gut und startet dann mit neuer Power in die kommende Woche!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Sonntagsgrüße und das Ding des Monats

 

Liebe Katzenfreunde,

 

bis auf eine überstandene Verstopfung, die noch etwas Regeneration benötigt, geht es mir recht gut. Die Pfötchen habe ich schon wieder nach innen und dies zeigt, dass ich mich wohlfühle.

 

Oben seht ihr ein schönes Foto von mir, das gestern, am 17.02.2018 entstanden ist. Herrchen hat es aufgenommen. Ich liege auf Frauchens Bettchen und lasse es mir gutgehen. Ihre Decke ist immer so schön weich. Ich liebe diese Decke.

 

Frauchen hat sich das Ding des Monats erlaubt. Sie hat noch eine Webseite mit WordPress wegen der Fotografie erstellt und hat einfach das Datenbankpasswort geändert und dies, obwohl neben anderen Seiten auch meine Datenbank noch dort drin ist. Nun gingen drei oder vier Seiten nicht mehr ohne das es einer gemerkt hat. Und Herrchen hat auch noch meinen Link auf Facebook gepostet. Herrchen schimpfte zwar nicht, fand es jedoch sinngemäß ein starkes Stück von Frauchen. Frauchen reagierte kleinlaut, sie hatte einfach das alte Passwort geändert, da es ihr nicht mehr einfiel.

 

Nun geht es ja wieder. Es ist dadurch aufgefallen, dass ich Blog schreiben wollte und meine Seite nicht ging. Da habe ich mich gleich an Frauchen gewandt. Mit Herrchens Hilfe haben sie dann den Fehler behoben. Ach Frauchen, lass einfach die Finger weg!

 

Hoffentlich seid ihr mir treu geblieben. Ich werde noch ein Facebook-Post machen, das meine Seite wieder geht. Vielleicht schaut ja jemand von euch darauf. So, Facebook-Post ist erledigt!

 

Meine Menü-Ansprüche werden immer größer. Herrchen muss nun in der Drogerie Lachs-Soße besorgen, da ich sonst mein Futter nicht esse. Ich bin sehr mäkelig beim Essen.

 

Vorher konnte ich euch keinen Blogbeitrag schreiben, da Frauchen zwei Tage lang Artikel bei eBay einstellte. Sie verkauft Bücher und noch ein paar Kleinigkeiten, auch einen Fidget-Spinner und einen Eierwärmer für Singles (neu beides). Schaut doch ‘mal unter dem Mitgliedsnamen pavel1975, das ist Herrchen, da findet ihr die Artikel.

 

Ansonsten bin ich den heutigen Sonntag sehr geruhsam angegangen. Frauchen hat nur sehr viel in ihrem Bücherregal im Schlafzimmer herumgewühlt. Sie hat sortiert, was Herrchen verkaufen soll und was nicht. Ein paar Bücher gibt sie auch an in die Bücherschränke, der am Merianplatz und im botanischen Garten stehen.

 

Nun ruhe ich ich mich wieder auf Frauchens schöner, weicher Decke im Schlafzimmer aus. Im Wohnzimmer ist oft etwas viel Trubel. Nun wünsche ich euch allen einen tollen Sonntag und noch einmal sorry für die nicht-funktionierende Webseite!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Kater Blacky genervt von Sonntags-Fotoshooting

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es recht gut, entsprechend meines Alters.

 

Heute Morgen, so gegen Viertelvorzehn war ich jedoch äußerst genervt von Frauchen. Sie wollte unbedingt Fotos von mir machen. Oben seht ihr das traurige Ergebnis.

 

Man muss dazu sagen, dass Herrchen und Frauchen eine neue, etwas komplizierte Kamera haben. Frauchen hatte zuerst das Makroobjektiv. Damit hat sie beim Auslösen jedes Mal erst das Objektiv unbeabsichtigt verstellt bis die Kamera nur dann Fotos machte, als sie völlig unscharf waren. Danach hat Frauchen nach mehreren nervigen Versuchen, das Objektiv in ein 18/55-Objektiv gewechselt, das Bild war zwar in der LiveView klar, nur als sie dann auslöste, wurde es wieder leicht verschwommen. Nun ja, und oben seht ihr das traurige Ergbnis. Wäre Frauchen doch bloß bei ihrer früheren Kamera geblieben! Also sorry, liebe Katzenfreunde für das schlechte Foto.

 

Nach wie vor bin ich mäkelig beim Essen, einmal schmeckt dies, dann das, am nächsten Tag mag dann gar nichts mehr davon. Für Herrchen ist die Zusammenstellung meines Speiseplans äußerst schwierig. Aber er nimmt sich sehr viel Zeit dafür.

 

Herrchen und Frauchen haben jetzt Bambus-Wischtücher statt der Papiertücher. Die Papiertücher verwenden sie nur noch für die Zubereitung des Fischfutters. Ihr findet die Bambus-Wischtücher, die waschbar sind bei dem großen Internetriesen mit “Am”. Ich finde sie gut, ich mag ökologische Dinge.

 

Heute war ich sehr interessiert an Frauchens frühmorgendlicher Beschäftigung. Sie hat mit ihre Bleistiften ein Eichhörnchen, das eine Nuss ist und eine Sumpf-Kratzdistel gemalt. Danach hat sie alles mit Fixativ eingesprüht und gescannt. Das ganze landete dann auf Dreamstime, wo es hoffentlich einmal verkauft wird.

 

Ich saß die ganze Zeit auf der Fensterbank und habe sie dabei beobachtet. Man hat so eine schöne erhöhte Aussicht von der Fensterbank und kann seine Lieben so richtig gut kontrollieren. Manchmal esse ich auch auf der Fensterbank. Nur mit dem Essen hapert es mittlerweile ziemlich, eine Zeitlang war ich sogar recht dünn, mittlerweile hat sich das etwas gebessert.

 

Ich verbringe die meiste Zeit in Frauchens Bett. Da habe ich ein paar Handtücher auf denen ich liegen kann. Manchmal lege ich mich aber auch direkt auf Frauchens schöne weiche Decke. Nur nachts, entweder um Mitternacht oder um 01:00 Uhr, wenn Frauchen schlafen will, muss ich den Platz räumen. Manchmal mache ich das nur unter Protest.

 

Dafür bekomme ich aber Jezek mit Baldrian oder Felix mit Katzenminze, das entschädigt mich etwas.

 

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag! Frauchen wird wohl mit den Fotos noch etwas üben müssen. Da hilft auch keine Bildbearbeitung. LOL!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Kater Blacky grüßt euch alle am schönen Sonntag!

 

Liebe Katzenfreunde,

mir geht es soweit gut, meine Zipperlein kennt ihr ja. Mittlerweile habe ich wieder etwas zugenommen. Das Alter macht natürlich vor niemanden halt.

Ich bekomme jetzt immer pürriertes Futter mit Herrchens Zaubertränken (Vitamin B, Taurin etc.). Herrchen macht das schon! Herrchen und Frauchen sind jetzt richtig gefordert, wenn es darum geht, meinen Speiseplan zusammenzustellen. An einem Tag schmeckt mir etwas und am anderen Tag nicht mehr. Leider kann ich nicht selbst in den Supermarkt oder die Drogerie gehen. Ich würde wohl alles in Leckerlis investieren.

Den heutigen Sonntag bin ich geruhsam angegangen. Zweimal war ich bisher am Gaseinzelofen, mit dem geheizt wird und habe mich schön aufgewärmt. In der Küche ist ja immer das Fenster gekläfft. Fragt mich nicht, warum. So ganz verstehen kann ich dies nicht. Herrchen hat einmal etwas erzählt, dass es um Schimmelvermeidung geht. Frauchen hat eine Schimmelpilzallergie, da sie früher einmal in einem schimmligen Zimmer wohnen musste.

Hier war richtig etwas los! Die beiden Panzerwelse haben sich angefangen, zu bekämpfen. Es sind beides Männchen. Schließlich hat Frauchen den Aggressor ausgemacht und er wurde dann zu einem Zoohändler gebracht, der ihn zum Glück genommen hat. So ein bisschen traurig waren Frauchen und Herrchen schon, aber der andere Panzerwels ist seit vielen Jahren hier und wir wollen ihm das Leben ja nicht zur Hölle machen. Zeitweise hat Herrchen die beiden getrennt. Er hat dazu so ein Babybecken und der aggressive Panzerwels hat sogar von unten mehrfach gegen das Babybecken gestoßen, nur um den anderen zu ärgern.

Schließlich hat Herrchen den aggressiven Panzerwels in das Babybecken getan und den anderen in den freien Bereich, daraufhin hat dieser sich dann gerächt und ebenfalls von unten gegen das Babybecke gestoßen. Es war also höchste Zeit, dass einer geht. Der Zoohändler sagte auch, dass es irgendwann eben einmal nicht mehr geht mit zwei Panzerwels-Männchen. Zum Glück ist das meistens nicht unter den Menschen so. Stellt euch einmal vor, sämtliche Männer würden aufeinander losgehen.

Frauchen hat gewitzelt, dass der alteingesessene Panzerwels, wir nennen ihn Putzerli, nun Party feiert. Man sieht auch, dass er die ganze Zeit in dem Bereich ist, wo sich früher der aggressive Panzerwels aufgehalten hat. Jetzt bekommt der Bambus-Tunnel eine Putzerli-Spezialbehandlung. Ihm macht das richtig Spaß. Herrchen und Frauchen freuen sich, dass er wieder glücklich ist.

Bald kommt Valentin. Naja, so als Single-Kater mache ich mir nichts aus Valentin. Es hat nur dazu geführt, dass ich heute erst spät meinen Blog schreiben konnte, da Frauchen die ganze Zeit in ihrem Vektorenprogramm Bilder gemalt hat. Eins nach dem anderen und noch eins! Ich war so genervt! Ich wollte endlich an euch schreiben. Sie hat Valentinsmotive gemalt, Rosen, Herzchen, Sekt, Luftballons. Ihre Grafiken findet ihr unter http://www.malerei.martina-ledermann.de Weiter unten sind die Portfolios und die Valentinsbilder findet ihr im untersten Porfolio, manche sind nur noch nicht freigeschaltet. Sie sind auf Dreamstime.

Zum Glück werden demnächst keine Tierarztbesuche anstehen, obwohl die Ärztin schöne Schränke hat, die mir gut gefallen. Vor allem, wenn sie sie öffnet, bin ich ganz aufmerksam. Ich liebe Schränke!

Frauchen kocht sich jetzt öfters Hagebuttentee. Er enthält viel Vitamin C. Mir kann die Hagebutte gestohlen bleiben. Hauptsache, Frauchen ist glücklich. Ich trinke dagegen lieber mein abgestandenes Wasser. Abgestanden schmeckt es mir am besten und ist auch für Herrchen einfacher.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen, erholsamen Sonntag. Seid lieb zueinander!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky beim sonntäglichen Relaxen

Liebe Katzenfreunde,

hoffentlich geht es euch allen gut und ihr seid von Winter-Erkältung/-Grippe verschont geblieben.

Oben seht ihr eine Aufnahme, die vor wenigen Minuten von mir entstanden ist. Ich beim sonntäglichen Relaxen. Frauchen hat mich mit der neuen Kamera aufgenommen und da sie sie noch nicht so richtig beherrscht, habe ich nicht mehr direkt in die Kamera geschaut wie eine Minute vorher. Früher hatten sie so eine kleinere, jetzt sieht man kein Gesicht mehr hinter der Kamera, wenn Frauchen durchschaut.

Mir geht es soweit ganz gut bis auf die üblichen Alters-Zipperlein mit dem Herz und der Spondylose. Mittlerweile möchte ich nur noch pürriertes Frühstück und Abendessen. Herrchen macht sich zum Glück die Mühe und bereitet es für Frauchen morgens vor.

Herrchen und Frauchen animieren mich immer zum Essen und öfters fauche ich dann auch einmal. Wenn ich genug habe, dann will ich nicht noch extra zum Essen angeregt werden. Früher habe ich nie gefaucht. Vielleicht einmal in fünf Jahren. Mittlerweile kommt es regelmäßig vor, weil Herrchen und Frauchen etwas anderes von mir wollen als ich es will. Das bekommen sie natürlich dann zu spüren.

Wenn man wie ich umgerechnet 95 Menschenjahre ist (Katzenjahre 17,5), dann will man eben nicht so viel essen. Das müsste meinen Menschen eigentlich auch einleuchten. Frauchen versteht das etwas mehr wie Herrchen. Herrchen sagt immer: “Er muss doch essen!” Sicher, das ist auch wichtig, aber bei Senioren, auch bei Menschen, wird einfach nicht mehr so viel gegessen.

Meine Verfressenheit von früher ist schon lange passé.

Ich liege zu 95 Prozent des Tages in Frauchens Bettchen und lasse mich meistens nur noch zum Trinken bei Herrchen und Frauchen blicken. Sie bedauern das, aber ich bin nun einmal so geworden. Ich brauche meine Ruhe. Abends gehe ich meistens mürrisch aus dem Schlafzimmer, da Frauchen wegen meines Beißens nicht mit mir in einem Zimmer schlafen will. Sie findet das zwar auch schade, aber, nachdem sie schon mehrfach ausprobiert hat, mit mir in einem Zimmer zu schlafen und ich sie gegen 04:00 Uhr morgens gebissen habe, da ich Hunger hatte, lassen sie das nun. Also werde ich nachts um 00:00 Uhr oder um 01:00 Uhr immer aus dem Schlafzimmer bugsiert – oft unter meinem starken Protest.

Herrchen und Frauchen haben sich auch über die ach so schmackhaft klingenden Katzenfuttersorten amüsiert. Frauchen meinte, das klinge oft besser als im Fünf-Sterne-Restaurant. Und in der Tat, wenn man von Lachs in feiner Soße liest und ähnlichem, da läuft auch einem Zweibeiner das Wasser im Mund zusammen.

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag, erholt euch gut für die bevorstehende Arbeitswoche!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

 

Kater Blacky erzählt am Abend

Liebe Katzenfreunde,

Kater Blacky hat über den Paketboten gesiegt. Nun habe ich einmal in der dritten Person von mir gesprochen. Wie von Geisterhand brachte ein Paketbote die verschwundene Kamera, die ein anderer Paketbote wohl an sich nehmen wollte. Nun ist vor kurzem dieses Fotos von mir entstanden auf dem ich zwar etwas nachdenklich blicke, aber dennoch siegesreich.

Herrchen und Frauchen bedauern es sehr, dass ich überwiegend meine Zeit im ruhigen Schlafzimmer verbringe.

Am 29. Dezember 2017 war ich bei meiner Tierärztin. Sie war völlig begeistert von meinem guten Zustand und hat sehr viel mit mir geschmust. So kenne ich Tierärztinnen gar nicht. Mein Fell glänzt stark trotz meiner 17 einhalb Jahre. Herrchen ist mit mir zum Tierarzt, weil ich nicht so gut fresse, ganz im Gegensatz zu früher. Da stürzte ich mich auf mein Futter und in wenigen Sekunden war es verspeist. Nun bin ich ein – umgerechnet – 95jähriger Herr geworden. Herrchen dachte, dass ich etwas am Zahn oder am Zahnfleisch habe. Und da ich mir nicht gerne ins Mäulchen sehen lasse oder nur unter Anwendung von Krallen und Zähnen, da wurde ich leider zur Tierärztin geschleppt trotz lautstarken mauenden Protestes. Herrchen kennt da kein Erbarmen mit mir. Und Frauchen hilft ihm dabei, indem sie die dicken Winterhandschuhe anzieht und meine als Waffe verwendeten, gerüsteten Krallen samt Pfoten in den Katzenkorb verstaut. Wenn ihr wüsstet wie sauer ich in diesem Moment bin.

Oft nennen mich Herrchen und Frauchen “Gourmet”, weil ich beim Futter immer wählerischer werde. Heute esse ich dies, morgen das und übermorgen schmeckt mir nichts mehr davon. Dann wird eine neue Sorte ausprobiert. Ich vermute, dass Herrchen schon alle Sorten durch hat. Nichts blieb unversucht, mir mein Futter schmackhaft zu machen.

Wie ich euch glaube ich schon erzählt habe, habe ich zu Weihnachten eine Magnetauflage bekommen. Sie liegt unter einem Handtuch und sie hilft mir sehr gut. Ich schaffe es auch wieder, meinen Schwanz bei Freude aufzurichten, dies ging eine zeitlang nicht. Auch Herrchen und Frauchen haben den Eindruck, dass sie mir gut hilft.

Montags bis samstags bekomme ich Vitamin-B-Komplex. Herrchen betätigt sich dafür als Cocktailmixer. Er rührt es mir immer an und misst es natürlich genau ab, damit es nicht überdosiert wird. Im Gegensatz zu meinen anderen Tabletten nehme ich es recht gerne, obwohl es auch etwas bitter schmeckt. Aber, wer soll aus mir schon schlau werden. An Katzen lernt man immer wieder etwas Neues kennen und ist immer wieder überrascht.

Ein wenig ärgerlich werde ich, wenn Frauchen abends in ihr Bett will, auf dem ich tagsüber liege und sie mich hinauskomplimentieren. Aber oft gehe ich schon freiwillig, denn ich weiß, dass Frauchen schlafen will. Am nächsten Tag darf ich ja wieder auf Frauchens Bettchen. Außerdem wartet entweder der Jezek auf mich oder der Felix. Diese sind mit Baldrian bzw. mit Katzenminze gefüllte Kuscheltiere und abends schmuse ich wild mit ihnen. Ich liebe diese Gerüche, nur Frauchen kann Baldrian nicht riechen.

Nun wünsche ich euch einen schönen Abend, schlaft gut, erholt euch gut bis morgen früh!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Ein frohes neues Jahr 2018, viel Glück und Gesundheit!

 

Liebe Katzenfreunde,

 

das Jahr neigt sich dem Ende zu. So möchte ich ein paar Worte an euch richten. Mir geht es relativ gut, leider hatte ich jedoch Wasseranlagerungen im Körper, so dass ich wieder diese Entwässerungstabletten brauche. Herrchen hat mir heute eine davon gegeben. Er sagt jedoch, dass es nicht so schlimm sei, hauptsache, es gehe mir gut.

 

Die Weihnachtsfeiertage verbringe ich mit Herrchen und Frauchen sehr geruhsam. An den Weihnachtsfeiertagen gibt / gab es Svickova. Das ist ein tschechisches Gericht bestehend aus Schweinefilet und einer Gemüsesoße (Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel), die püriert wird. Dazu isst man echte böhmische Knödel, vielleicht kennt ihr sie ja. Es gibt sie in der Lebensmittelabteilung des bekannten grünen Galeria des großen Kaufhauses. Sehr lecker, zumindest sind Herrchen und Frauchen begeistert. Diesmal hat Herrchen sogar gekocht. Sonst kocht Frauchen, Herrchen kümmert sich um die Dinge, die er am besten kann. Herrchen ist ja aus Prag.

 

Eigentlich wollten Herrchen und Frauchen heute Abend zu den Winterlichtern im Palmengarten gehen. Da es jedoch in Strömen geregnet hat und alle Bänke und Wiesen nass sein werden, verschieben sie es auf Mitte Januar. Es läuft noch bis zum 21.01.2018. Leider ist es im Januar immer bitterkalt. Da ist eigentlich der Dezember besser. Aber bei Bänken auf denen man nicht sitzen kann und matschigen Wiesen überlegt man sich das.

 

Mich freut es jedenfalls, dass sie heute Zuhause bleiben. Es ist nicht wichtig, dass wir in einem Raum sind, da ich mich ohnehin in das Schlafzimmer zum Dösen zurückziehe, wichtig ist, dass Herrchen und Frauchen im Wohnzimmer in meiner Nähe sitzen.

 

Heute Morgen habe ich ganz toll mit Frauchen geschmust nachdem ich mein Frühstück bekommen habe. Frauchen lacht und freut sich dann immer. Sie dachte, dass ich mich wohl für das gute Frühstück bedanke.

 

So mit dem Essen klappt das die letzte Zeit nicht so gut. Ich verweigere öfters das Fressen, nicht weil es mir schlecht ginge, nein, nein, sondern weil ich mäkelig bin und öfters die Futtersorte wechseln möchte. Herrchen und Frauchen haben ein kleines Vermögen in diesem Monat für mein Futter bezahlt, da sie alles durchprobieren mussten und auf meine Gnade hofften, dass ich es denn essen würde. Meine Gnade habe ich bei Lachs und Geflügel erwiesen. Das hat mich überzeugt. Sie haben sogar schon eine Liste mit zwei Spalten “beliebt” und “unbeliebt” gemacht. Die “Unbeliebt-Liste” war leider länger.

 

Ich habe auch ein Weihnachtsgeschenk bekommen: ein Magnetkissen.

 

Herrchen glaubt an dessen Wirkung. Frauchen ist sich nicht sicher, könnte es sich aber auch vorstellen. Die Meinungen der Menschen gehen dabei auseinander. Herrchen hat für sich dazu eine Magnetmatratzenauflage bestellt. Das war ein Ding bis alles hier war. Zuerst wurde das Paket vertauscht und falsch geschickt und dann kam nur die Matratzenauflage ohne mein Kissen. Herrchen und Frauchen waren genervt. Der Händler hat sich dann mit einem Metallspecht, den man an einen Baum einhaken kann, revanchiert. Da wir keinen Garten haben, werden wir ihn verschenken. Einfach in den städtischen Park hängen darf man ihn ja leider auch nicht.

 

Heute werden Herrchen und Frauchen noch den Wandkalender mit unseren persönlichen Bildern machen. Da komme natürlich ich als Hauptperson darauf und ich gestatte es, dass Frauchen, Herrchen und die Fischis auch noch auf einige der Kalenderblätter dürfen. Sie machen seit einiger Zeit jedes Jahr so einen Kalender. Man kann die einzelnen Blätter in den Drucker einlegen und bedrucken.

 

Den Fischis geht es auch soweit gut. Vor kurzer Zeit starb leider ein Fischi, aber es ist nicht zu ändern, sie leben leider nicht so sehr lange. Nur die Welse werden etwa sieben Jahre alt bei guter Haltung und Pflege. Der eine Wels ist der älteste Bewohner im Becken, wir haben ihn seit einigen Jahren. Er war schon von Anfang an dabei. Später kam noch ein Wels dazu, den wir aus schlechter Haltung hatten, eigentlich sollten es zwei Welse sein, nur der eine starb schon nach einer Woche. Die schlechte Haltung bei diesem Menschen, der nur alle halbe Jahr sein Aquarium reinigt, hat ihm zu sehr zugesetzt. Der andere hat sich schon gut angepasst und es geht im ausgezeichnet, nur manchmal unterdrückt er den anderen Wels.

 

Nun wünsche ich euch alles Gute. Feiert noch schön.

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky