Es rappelt im Karton – Sonntagsgrüße von Kater Blacky

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es sehr gut, bis auf die normalen Alterswehwehchen.

 

Oben seht ihr ein Foto, das vor ein paar Tagen aufgenommen wurde, nachdem eine Sendung kam. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, Kartons zu erobern. Man fühlt sich dabei richtig chefmäßig. Ihr seht es an meinem zufriedenen Gesichtsaudruck. Herrchen und Frauchen stellen mir extra die Kartons auf den Tisch oder auf die Couch, damit ich darin sitzen kann. Lieb von ihnen.

 

Heute ist das buddhistische Fest Vesak, zu dem Frauchen hingehen möchte. Es ist anlässlich Buddhas Geburtstag und wird jedes Jahr gefeiert. Es findet in einem Bürgerhaus statt. Hier stehen auch so zwei Buddhas herum. Leider wurde vor etwa einem Jahr aus Versehen einer der früheren Buddhas geköpft als er man ihn umwarf. Frauchen war geschockt als sie es am Morgen entdeckte. Den Kopf haben wir bis heute nicht gefunden. Wahrscheinlich liegt er unter unserer Couch.

 

Es ist heiß geworden in Deutschland. Es gab nicht einmal einen richtigen Frühling, sondern es war ein fast schlagartiger Übergang von der Kälte zur Hitze. Man konnte sich nicht einmal an das warme Wetter langsam gewöhnen. Frauchen bekommt Kopfschmerzen von zu viel Hitze. Sie leidet ja an einer Petit-Mal-Epilepsie und darf nicht bei Temperaturen, die höher als 26°C sind hinausgehen.

 

Frauchen freut sich sehr über ihren chinesischen Pinselhalter. Sie lernt Kalligraphie und wollte unbedingt so ein Teil haben. Herrchen fand es überflüssig, aber Frauchen konnte sich durchsetzen. Den hat sie extra aus China einfliegen lassen. Naja, wem es gefällt. Ich schnüffele zumeist nur daran und haue ab und zu solche Gegenstände um. Immerhin habe ich ja Vorfahrt in unserer Wohnung.

 

Bei diesem Wetter liege ich öfters im Wohnzimmer auf der Fensterbank und mache Sauna. Da brennt die Sonne so schön warm. Meinen Kachelofen hat Herrchen gestern ausgeschaltet, aber in der letzten Zeit habe ich öfters darauf gelegen als es noch etwas kühler war. Frauchen wunderte sich nur, dass ich vor kurzem sogar bei der großen Hitze auf dem noch beheizten Kachelofen lag. Sie haben hier aber das Rollo im Sommer immer unten wegen der Hitze und da ist es morgens öfters noch etwas kühl hier. Eine Klimaanlage, die sich Herrchen für den Sommer so sehr wünscht, haben wir nicht. Frauchen ist da skeptisch, da sie sagt, dass das Keimschleudern sind und man sich davon auch Erkältungen holen kann.

 

Herrchen verpackt mir mein Herzmedikament immer in Sticks, aber manchmal rieche ich den Braten und weigere mich, es zu nehmen. Da muss sich dann Herrchen noch etwas einfallen lassen. Manchmal tunkt er es dann in etwas Leckeres, zum Beispiel den Sud vom Hühnchen oder so und damit überlistet er mich zumeist. Hühnchen und Fisch sind meine Favoriten.

 

Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Sonntag!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Sonntag mit Kater Blacky

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

ich begrüße euch herzlich auf meinem Blog an diesem schönen Sonntagmittag! Mir geht es gut. Das Foto oben ist vor fünf Minuten entstanden. Mittlerweile sitze ich hier am Schreibtisch und denke darüber nach, was ich euch alles erzählen könnte.

 

Die Herzmedikamente sind für mich zu stark und senken meinen Blutdruck zu sehr, deshalb gibt es eine halbe Tablette weniger, obwohl für mein Gewicht (ihr kennt das ja) 1,5 Tabletten wichtig wären. Jedoch lief ich eine Zeitlang herum wie ein Schluck Wasser und Herrchen hat das aufmerksam beobachtet.

 

Heute war wieder etwas los! Frauchen hat sich ein chinesisches Tuschezeichnen-Anleitungsbuch geholt und da malte und malte sie. Das Ganze fing erst mit schwarzen Strichen an und endete mit mehrfarbigen Klecksen und Linien. Dann hat sie ihre Ergüsse auch noch auf Facebook geteilt. Sie freut sich darüber, die Möglichkeit zu haben, so etwas zu machen. Es soll in erster Linie Spaß machen. Nun liegen sechs bemalte Blätter auf unserem Esstisch. Sie hat auf Recyclingpapier gemalt, das ist dafür ganz o. k. Man kann auch Zeitungspapier für die ersten Übungen nehmen. Das hat zumindest ihr einmal ein bekannter chinesischer Kalligraph empfohlen, den sie seit 25-30 Jahren kennt. Normalerweise nimmt man Xuan-Papier (fälschlich auch Reispapier genannt).

 

In Kürze muss ich Herrchen wecken. Er schläft an Wochenenden immer bis 13:00 Uhr. Frauchen hat sich eben versprochen und „Da bleckt dich Wecki“ gesagt, statt „Da weckt dich Blacky.“ Manchmal macht sie so etwas. Wir lachen dann einfach darüber. Ist nicht so tragisch, liebes Frauchen.

 

Den Fischis geht es soweit gut. Heute wird wieder, wie jede Woche, Wasserwechsel gemacht. Mein armes Herrchen hat dann immer Rückenschmerzen, wenn er damit fertig ist. Frauchen würde eigentlich gerne auf das heutige Blütenfest auf dem Lohrberg beim MainÄppel-Haus gehen, aber daraus wird wohl nichts, da ja noch der Wasserwechsel heute ansteht wie jeden Sonntag. Es tritt sogar eine japanische Tanzgruppe auf und es wird Handwerkliches (Töpfersachen etc.) ausgestellt, das ist ganz nach Frauchens Geschmack.

 

Kaum zu glauben, aber Herrchen und Frauchen wollen ihren Zigarettenkonsum senken und vielleicht, sofern sie es aushalten, ganz aufhören. Frauchen ist da fast noch eifriger wie Herrchen. Mittlerweile sind sie bei 16 Zigaretten täglich maximal. Alle fünf Tage wird um eine reduziert. Frauchen hat Angst vor der Zeit, in der sie nur alle zwei Stunden rauchen kann. Das kommt ihr sehr lang vor, ist es für sie auch. Immerhin hat sie früher an die 40-50 Zigaretten geraucht, aber sie raucht nicht richtig über Lunge, sie hat da so eine spezielle Technik mit der sie den Rauch nicht in die Lunge zieht, sondern nur an den Halsanfang.

 

Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Sonntag!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky