Kater Blacky grüßt euch alle zu Buddhas Vesak-Fest

 

Liebe Katzenfreunde,

oben seht ihr mich eine kurze Zeit nach dem gestrigen Tierarztbesuch. Ich war noch ziemlich angespannt und auch sauer.

Dennoch gab es ein schönes Erlebnis. Herrchen hat für mich einen Katzen-Transportrucksack gekauft, den er getragen hat. Er hatte mich vorne auf der Brust und dann sind wir U-Bahn und Bus gefahren. Das war sehr interessant, da ich durch das Netz hinausschauen konnte. Frauchen fuhr auch mit zum Tierarzt, obwohl sie panische Angst vor Hunden hat (dazu gibt es auch eine eigene Geschichte von vor ca. 30 Jahren, als Frauchen in eine Berliner Pension wollte und sie ein Schäferhund angriff). Gemäß Murphies Gesetz war auch ein laut bellender aggressiver Hund im Wartezimmer, zum Glück angeleint. Frauchen war froh, als er die Praxis wieder verließ.

Beim Tierarzt

Beim Tierarzt bekam ich eine Entwässerungsspritze und eine Natriumchlorid-Infusion. Schön war, das meine beiden Lieben dabei waren und mich nicht alleine ließen. Sicher klingt es merkwürdig, dass einerseits entwässert wird und andererseits eine Infusion verabreicht wird. Dennoch soll dies so ok sein, da wir auch mehrere medizinisch bewanderte Leute, auch einen Humanmediziner, gefragt hatten. Die Tierärztin hat es damit begründet, dass sonst mein Kreislauf zusammenbrechen könnte. Herrchen hatte nur immer das Gefühl, dass es mir nach den Behandlungen nicht so gut gehe. Dann hat er aber beobachtet, dass sich doch meine Atmung verbessert hat.

 

Vesak-Fest

Heute wird Buddhas Geburtstag, Todestag und seine Erleuchtung gefeiert, alles an einem Tag. Frauchen geht auf das Fest, das hier gleich im Bürgerhaus um die Ecke stattfindet. Sie liebt die Momos, die es dort gibt, so geht sie jedes Jahr dort hin. Herrchen hingegen bleibt zuhause, da ihm das zu kommerziell ist. Viele Vereine und Gruppen stellen sich dort vor. Ein tibetisches Restaurant bietet Essen an. Natürlich darf der Buttertee nicht fehlen, allerdings trinkt ihn niemand von uns, da er wirklich Geschmacksache ist.

 

Wie ich meinen Sonntag noch verbringen möchte

Heute gehe ich es wie immer geruhsam an, wenn ich meinen Blog fertig geschrieben habe. Ich liege sehr viel unter dem Wäschegestell im Schlafzimmer und auf Herrchens Bettchen. Manchmal, nachdem ich meine Medikamente bekommen habe, drehe ich mich konsequent zur Wand, da mir in dem Moment Herrchen und Frauchen gestohlen bleiben können. Immerhin haben sie mir die Tablette gegeben.

Jedoch bin ich nicht nachträglich und wenn Herrchen oder Frauchen mich streicheln, dann schnurre ich. Mein Schnurren klingt wegen meines Alters schon etwas heiser. Aber das stört niemanden.

Nun wünsche ich euch einen schönen Sonntag, lasst es euch gutgehen!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Geburtstagsfeier von Kater Blacky zum 17. Geburtstag

 

Liebe Katzenfreunde,

 

herzlich Willkommen zu meiner diesjährigen Geburtsfeier! Ich bin heute 17 Jahre alt geworden. Vielen Dank, dass ihr alle gekommen seid, um mit mir zu feiern.

 

Ich bin bei bester Laune und freue mich sehr. Heute Morgen gab es schon ein leckeres Frühstück und nun hat mir Frauchen den Platz am PC reserviert, damit ich mit euch feiern und ein paar Zeilen bloggen kann.

 

Ich bin nun fast 15 schöne Jahre bei Herrchen und Frauchen. Die ersten zwei Jahre habe ich bei einem anderen Frauchen gelebt, die mich dann jedoch nicht mehr haben wollte und so kam ich damals zu meinen Lieben.

 

Herrchen und Frauchen denken immer wieder gerne daran, wie ich Frauchen das panierte Schnitzel aus der Küche vom Tisch geklaut habe und damit durch das Wohnzimmer gerannt bin. Lang, lang ist’s her. Das Schnitzel war größer wie mein Kopf.

 

Lustig fanden Herrchen und Frauchen auch immer, wenn ich wie von Geisterpfote die Toilettenspülung bedient hatte. Besonders, als ich das das erste Mal gemacht habe, waren sie sehr verwundert, wer denn bei Ihnen auf Toilette ist. Ich fand es so lustig, wenn es plätscherte.

 

Und dann der Brötchenklau als Frauchen frische Brötchen gebacken hatte. Die Brötchen standen in einer Schüssel auf dem Wohnzimmertisch und ich stand davor und pfotelte die Brötchen heraus. Davon gibt es auch ein Video auf Youtube.

 

Herrchen und Frauchen haben eine riesige Bildersammlung von mir aus all den Jahren. Ich bin sehr froh, dass ich ein so schönes Plätzchen damals gefunden habe, auf dem es mir gut geht und wo ich gut versorgt und mit meinen Alterszipperlein gut gepflegt werde.

 

Meinen Kachelofen hat Herrchen natürlich ausgeschaltet bei dieser Hitze. Aber heute habe ich trotzdem einmal darauf gesesen, aber nur kurz. Ich habe hier viele schöne Plätzchen. Im Laufe der Jahre haben meine Lieblingsplätze gewechselt. Ganz früher war es Herrchens Bürostuhl, dann Frauchens Bettchen, als ich krank war der Wohnzimmertisch und nun ist es das zweite Fach in Herrchens Kleiderschrank. Ja, der Bürostuhl war früher heiß umkämpft. Herrchen tat es immer leid, wenn er mich vom Bürostuhl wegtragen musste, aber er wollte ihn ja auch ab und zu benutzen.

 

 

Nun möchte ich euch zu noch zu einem leckeren Geburtstagkuchen und einem starken Kaffee einladen. Gleich schneide ich die Torte an und ihr könnt den leckeren virtuellen Kuchen und Kaffee genießen. Hoffentlich geht es euch genauso gut wie mir.

 

Heute wird es noch Corned Beef mit F*n Sa*uce Rind geben. Das Menü hat sich Herrchen ausgedacht. Ich bin derzeit sehr mäkelig beim Essen. Auf meinem pürierten Futter war etwas Schaum vom Pürieren und da wollte ich es nicht essen. Herrchen musste extra den Schaum abschöpfen, damit ich es esse. Für mich tut er das natürlich. Ich bin eben ein echter Gourmet geworden. Früher war ich nicht so wählerisch, da wurde alles verspeist, was für Katzen essbar war.

 

Nun lasst uns noch bis in die Nacht feiern, esst euch satt am Kuchen und hoch die Kaffeetassen!

 

Liebe Grüße

 

euer (17jähriger)

 

Kater Blacky

The Day After – die Nachwirkungen der Party

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

meine Güte waren wir alle platt von der Katzenmilch auf unserer Faschingsfete! Wir haben drei Tage gefeiert. Mir leuchten jetzt noch die Augen, siehe Bild. Mir geht es prächtig.

 

Heute habe ich jedoch nicht so gut gefressen, werden wohl die Partynachwirkungen sein. Das muss sich Herrchen einmal anschauen am Mittag. Es war eigentlich genau das Futter, das ich so sehr mag. Ich hatte jedoch in der letzten Zeit Halsschmerzen und Herrchen und Frauchen hoffen natürlich, dass die Halsschmerzen wieder weg sind.

 

Heute Morgen kam schon recht früh ein Paket. Frauchen hat sich eine neue Arbeitslampe für ihren Bürobereich (sie arbeitet als Übersetzerin für Tschechisch und Englisch) gekauft. Herrchen ist der Pechvogel, der sie anbringen darf. So begeistert ist er nicht davon, aber er macht es trotzdem, so ist er nun einmal.

 

Als Frauchen das Paket auspackte, da entfernte sie auch die Wellpappe, die herumgewickelt war und ich habe mich gleich auf die Wellpappe gelegt für eine längere Zeit. Frauchen lachte darüber. Nun steht das Paket mit der Lampe auf dem Tisch und wartet auf Herrchen.

 

Da es mir alles in allem wieder relativ gut geht, bis auf ein paar Zipperlein, die bei einem 16jährigen Kater normal sind, bin ich nun wieder öfters im Schlafzimmer auf Frauchens Bettchen. Nur nachmittags kommt Frauchen dann zu mir und macht ihre Gymnastikübungen (sie hat einen recht kranken, verspannten Rücken, der ihr Rücken- und Kopfschmerzen bereitet). Angeblich sollen diese merkwürdigen Bewegungen, die sie da macht, helfen. Naja, so ganz verstehe ich es nicht. Ich habe sie gestern etwas verwundert dabei beobachtet.

 

Frauchen meinte nur, dass ich ja beim Putzen auch Yogaübungen machen würde. Ich strecke nämlich immer mein Bein ganz in die Höhe hinter den Kopf. Frauchen könnte das gar nicht. Nur die echten Yogis können das. Sie will auch keine Preise gewinnen.

 

Ich gehe jeden Abend ins Wohnzimmer und lasse mich von Herrchen und Frauchen schön streicheln, dabei schnurre ich ihnen meinen Nummer-1-Hit. Herrchen und Frauchen lieben diesen Song. Sie haben mich sogar mit einem Rekorder aufgenommen, damit ihnen mein Schnurren immer erhalten bleibt.

 

Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Mittwoch, hoffentlich habt ihr von den Faschingsfeiern nicht auch solche Nachwirkungen wie ich. LOL.

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

 

[DISPLAY_ULTIMATE_PLUS]

Kater Blackys Faschingsparty 2017

 

 

Liebe Katzenfreunde,

ich begrüße euch ganz herzlich auf meiner Faschingsparty! Die ersten Gäste seht ihr schon oben auf dem Foto, das Frauchen für mich zusammengestellt hat. Die Maskerade und die Katzen stammen aus der Openclipart-Gallery und der Rest ist von Frauchen.

Wir sind bester Laune und haben schon mit einem Gläschen feinster Katzenmilch miteinander angestoßen, es muss ja nicht immer Sekt sein. Ich gehe heute als Schornsteinfeger. Als einmal ein echter Schornsteinfeger bei Herrchen und Frauchen war, wollte er mich glatt mitnehmen. Er meinte, die Leute auf der Straße wären begeistert, wenn er noch einen schwarzen Kater dabei hätte. Herrchen und Frauchen konnten dies gerade noch so verhindern.

In der Nähe unserer gemütlichen Wohnung knallten gestern schon die ersten Böller. Frauchen fürchtet sich, so dass sie in diesen Tagen gar nicht vor die Tür geht. Da muss Herrchen wohl alleine einkaufen gehen.

Heute Vormittag hat so herrlich die Sonne in unser Wohnzimmer geschienen, dass ich sofort auf die Fensterbank gegangen bin und mir die warme Sonne auf den Pelz brennen habe lassen. Frauchen fühlte sich auch sehr wohl, als sie die schönen Sonnenstrahlen sah. Sie liebt die Sonne genau wie ich.

Wir werden noch ein paar Tage feiern bis Aschermittwoch, denn dann ist Karneval vorbei, wie ihr sicher wisst. Wir wünschen euch ebenfalls einen tollen Karneval! Lasst das Auto zu Hause, wenn ihr Alkohol trinken wollt.

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

 

[DISPLAY_ULTIMATE_PLUS]